Fackelbau 2006

Alles fing an mit einem neuen Fackelgestell, doch die Lenkung machte uns schwer zu schaffen. Es war schon problematisch es um einfachste Kurven zu mannövrieren, wie sollte das erst dann auf dem Marktplatz funktionieren. Nachdem aber auch dieses technische Problem dank Hilfe vom "Hönes-Vater 'Hotte' gelöst wurde, ging der normale Fackelbauwahnsinn los. Piratenschiff - das war alles was wir wussten. Unser Oberleutnant baute eine Puppe nach der anderen während die Anderen unser Fackelgestell in einen Schiffsrumpf verwandelten. Nachdem ein Problem nach dem anderen gelöst wurde und dann auch noch irgendwie der Mast montiert werden konnte,ging nach harten 8 Wochen der Fackelbau zu kurz Ende. Nein !!! Wie konnte das passieren : Ein Piratenschiff ohne Kanonen. Also wurden kurze Hand noch schnell 2 Kanonen gebastelt und auf der Fackel montiert. Damit konnten wir dem Fackelzug gelassen entgegensehen, "Hoffentlich bleibt es wenigstens trocken", werden die meisten nur noch gedacht haben. Das Wetter hielt sich, die Begeisterung am Strassenrand und der Applaus, den wir für unsere Fackel bekommen haben, hat uns schon jetzt dazu gebracht ein Aussage zu treffen : "Nächstes Jahr wird wieder gebaut, nicht höher :-) aber größer und noch aufwendiger. Lasst Euch überraschen !"