Schützenfest 2002 (Teil 1)

Wieder startete unser Kirmesprogramm mit einem Bummel über den Kirmesplatz. Doch anders als in der Vergangenheit, blieb' die Gruppe zusammen und so tranken, sangen und tanzten wir bis in die Nacht hinein. Am nächsten Tag fand an Stelle des traditionellen "Böllerns" ein Flaggenhissen beim Oberleutnant statt. Wohlweislich, dass es regnen könnte, war alles "überdacht" angerichtet worden, denn es fing nicht nur an zu regnen, es brachen sintflutartige Regenfälle aus.Irgendwie hat es Sankt Qurinius trotzdem wieder geschafft die Wolken zu vertreiben und so blieb der Fackelzug und auch alle weiteren Umzüge vom Regen verschont. Nach geglückter Parade am Sonntag, kehrten wir wieder in der 'Alten Post' ein, wo wir auch schon zum Frühstücken waren. Der Aufbruch von dort viel und sehr schwer, waren doch die gleichen Kellnerinnen anwesend, die uns auch schon im Vorjahr fasziniert hatten (siehe Galerie Schützenfest 2001 (Teil 1)). Am Abend ging es dann noch zum Schützenlustball in die Stadthalle. Hier wurde dann noch ausgelassen gefeiert und getanzt.